L’importanza del partenariato – Bedeutung der Partnerschaft

L’importanza del partenariato – Bedeutung der Partnerschaft

logo_interreg logo UE

Valore aggiunto della cooperazione transfrontaliera / Mehrwert der grenzübergreifenden Kooperation

I partner hanno elaborato il progetto nella convinzione che sia ormai essenziale per gli
stati europei superare i confini nazionali anche nel campo della ricerca e della
tecnologia. Come emerge dal progetto, i partner realizzeranno una complementarietà
che è perfettamente funzionale al raggiungimento dello scopo ambizioso che il
progetto si prefigge. Infatti, garantire un maggior grado di sicurezza nella pratica delle
attività sportive e sensibilizzare il maggior numero possibile di utenti all’utilizzo
dell’AIrbag sono esigenze percepite a livello transfrontaliero.
Il partenariato costituito per lo sviluppo di questo ambizioso progetto è sinonimo di
successo. Dolomiticert ha alle spalle anni di esperienza sia nella validazione
meccanica/prestazionale di dispositivi di protezione individuale e di articoli sportivi
mentre l’Università di Padova e l’Università di Salisburgo hanno una notevole esperienza
nel campo della progettazione e della biomeccanica: la prima comprende un
Dipartimento di Ingegneria Industriale che dispone di personale specializzato
nell’analisi strutturale e la seconda vanta al suo interno ricercatori qualificati nella
biomeccanica dell’attrezzo sportivo.
L’esperienza pluriennale maturata da ciascun partner è il presupposto necessario per il
raggiungimento degli obiettivi del progetto. La cooperazione transfrontaliera permette
di assicurare uno sviluppo complementare delle conoscenze già possedute a livello
nazionale per far fronte comune nel dare una risposta concreta alla necessità di
innalzare il livello di sicurezza nella pratica delle attività sportive.

 

Die Partner haben das Projekt in der Überzeugung erarbeitet, dass es mittlerweile für
die europäischen Staaten grundlegend ist, die nationalen Grenzen auch im Bereich der
Forschung und Technologie zu überschreiten. Wie aus dem Projekt hervorgeht, werden
die Partner einander ergänzen, um das ehrgeizige Ziel des Projekts zu erreichen. So
sind die Gewährleistung eines höheren Sicherheitsniveaus bei der Ausübung von Sport
und die Sensibilisierung einer möglichst großen Anzahl an Benutzern für die
Verwendung dieser Airbag, die grenzübergreifend empfunden werden.
Die für die Entwicklung dieses ehrgeizigen Projekts gegründete Partnerschaft ist Erfolg
versprechend. Dolomiticert hat eine langjährige Erfahrung in der Bewertung der
mechanischen Merkmale und Leistungen von persönlicher Schutzausrüstung und von
Sportartikeln, während die Universität Padua und die Universität Salzburg eine
bemerkenswerte Erfahrung im Bereich der Planung und der Biomechanik verzeichnen
können: So enthält die erstgenannte ein Institut für Industrieingenieurwesen mit in der
strukturellen Analyse spezialisiertem Personal, während die zweitgenannte in der
Biomechanik von Sportausrüstung spezialisierte Forscher beschäftigt.

Die mehrjährige Erfahrung, die alle Partner sammeln konnten, ist eine grundlegende
Bedingung für das Erreichen der Ziele des Projekts. Die grenzübergreifende
Zusammenarbeit ermöglicht es, eine komplementäre Entwicklung der derzeit die
nationale Ebene beschränkten Kenntnisse zu gewährleisten, um gemeinsam eine
konkrete Antwort auf den Bedarf nach der Steigerung des Sicherheitsniveaus bei der
Ausübung von sportlicher Tätigkeit geben zu können.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.