Obiettivi / Zielsetzungen

Obiettivi / Zielsetzungen

L’obiettivo principale del progetto sarà lo studio integrato di protocolli di valutazione delle caratteristiche anatomiche e funzionali degli utilizzatori degli scarponi da sci, assieme alla caratterizzazione meccanica sia strutturale che cinematica degli scarponi stessi al fine di definire delle linee guida concrete con le quali negozi, noleggi e centri assistenza possano consentire allo sciatore, mediante un’adeguata assistenza tecnica, sia di giungere ad una scelta più mirata dello scarpone a lui più idoneo, sia di ottenere una migliore conoscenza tecnica del dispositivo, soprattutto per quanto ne concerne la regolazione. Le stesse linee tecniche forniranno un aiuto ai produttori nelle zone alpine già in fase di progettazione degli scarponi e consentiranno di realizzare dispositivi sempre più accurati in relazione alle esigenze dei singoli sciatori.
In prospettiva, questo consentirà agli utenti di disporre di una scheda personale di caratterizzazione anatomica e funzionale con cui procedere alla scelta ottimale dello scarpone di caratteristiche note, in modo da ridurre i rischi di incidente e massimizzare la fruibilità degli attrezzi in pista, a vantaggio dello sviluppo del turismo invernale nelle aree alpine e dei servizi di noleggio e vendita di scarponi.
Non va poi sottovalutato che, la diminuzione degli infortuni nelle piste da sci porterà ad una diminuzione dei costi sociali per la collettività.


Das Hauptziel dieses Projekts besteht in der integrierten Erforschung von Protokollen zur Bewertung der anatomischen und funktionellen Merkmale der Benutzer von Skischuhen sowie zur strukturellen und kinematischen mechanischen Beschreibung der Skischuhe selbst, um konkrete Richtlinien zu erstellen, anhand derer die Geschäfte, Verleihe und Assistenzzentren dem Skifahrer helfen können, dank einer angemessenen technischen Beratung die für ihn geeigneten Skischuhe gezielter zu wählen. Außerdem erhalten Sie insbesondere bezüglich der Regulierung eine bessere technische Kenntnis der Ausrüstung. Diese technischen Richtlinien werden die Hersteller im Alpenbereich bereits bei der Planung der Skischuhe unterstützen und ihnen ermöglichen, immer besser auf die Bedürfnisse der einzelnen Skifahrer abgestimmte Ausrüstung zu produzieren.
In Zukunft werden die Benutzer dadurch über einen persönlichen Pass mit ihren anatomischen und funktionellen Merkmalen verfügen, um immer den optimalen Skischuh mit den bereits bekannten Eigenschaften wählen zu können. Dadurch wird die Unfallgefahr verringert und die Benutzerfreundlichkeit der Ausrüstung auf der Piste gesteigert, was der Entwicklung des Wintertourismus in den Alpengebieten und den Skischuhverleihen und -geschäften zugute kommt.
Außerdem sollte man nicht unterschätzen, dass der Rückgang der Unfälle auf den Skipisten zu einer Senkung der sozialen Kosten für die Allgemeinheit führt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.