Risultati – Ergebnisse

Risultati – Ergebnisse

Il risultato sarà la stesura di una linea guida che definisca una metodologia unitaria per l’installazione, collaudo e manutenzione delle vie ferrate e sentieri attrezzati nelle aree delle zone alpine: questa verrà utilizzata dai responsabili del settore come strumento quali/quantitativo per la realizzazione di nuovi tratti di sentieri attrezzati e la manutenzione di ferrate e sentieri attrezzati  esistenti, grazie ad una migliore conoscenza dei materiali, dei componenti e delle caratteristiche di funzionalità degli stessi.
Verrà realizzato/sistemato un tratto di via ferrata secondo i protocolli unitari definiti nel progetto e collaudato secondo i protocolli presenti nella linea guida.
Il beneficio sarà l’accrescimento del know-how sulle caratteristiche dei materiali, dei componenti e di funzionalità da parte dei responsabili della realizzazione delle vie ferrate che avranno modo di potersi basare su una metodologia efficace ed unitaria per l’installazione ed il collaudo di nuovi tratti attrezzati e per la revisione di quelli già esistenti. Tali risultati potranno essere estesi ad altre realtà progettuali legate al turismo alpino come le palestre di roccia e gli ancoraggi su roccia.
La linea guida comporterà un aumento dell’efficienza nel collaudo iniziale, nell’installazione e nella manutenzione delle vie ferrate che risulteranno sepre più sicure ed affidabili per l’utilizzo da parte degli escursionisti. Questo porterà ad un aumento della sicurezza in montagna ed al raggiungimento degli obiettivi di prevenire ed informare i potenziali utenti. Ciò indurrà un aumento del turismo nelle aree Alpine.
Si potrà registrare una diminuzione degli incidenti e degli infortuni nella pratica alpinistica/escursionistica e un aumento della capacità operativa del Soccorso Alpino su questi percorsi.


Das Ergebnis wird die Niederschrift eines Leitfadens sein,der dazu beiträgt, eine einheitliche Methodologie zur Installation,Prüfung und Instandhaltung der Klettersteige und der ausgerüsteten Wege in den Gebieten der Hochgebirgszonen zu definieren:
dieser wir von den Verantwortlichen des Sektors als qualitatives und quantitatives Instrument zur Realisierung der neuen Stücke der ausgerüsteten Wege und die Instandhaltung der existierenden Steige und ausgerüsteten Wege benutzt,dank einer besseren Kenntnis der Materialien, der Bestandteile und der Charaktereigenschaften der Funktionalität dieser.Es wird ein Teil einer Klettersteige realisiert/in Ordnung gebracht, laut der im Projekt definierten einheitlichen Protokolle.Der Nutzen wird der Anstieg des Know-hows sein,das sich auf die Charaktereigenschaften der Materialien,die Bestandteile und der Funktionalität von Seite der Verantwortlichen der Realisation der Klettersteige bezieht, die die Gelegenheit haben werden,sich auf einer wirksamen und einheitlichen Methodologie zur Installation,zur Prüfung der neuen ausgerüsteten Stücke und zur Revision jener schon existierenden,basieren zu können. Diese Ergebnisse könnten auf andere planmäßige Realitäten ausgeweitet werden,die am Hochgebirgstourismus wie Kletterhallen und Ankern auf Felsen gebunden sind.
Der Leitfaden wird zur einer Erhöhung der Wirksamkeit in der Anfangsprüfung,in der Installation und in der Instandhaltung der Klettersteige beitragen,die immer sicherer und zuverlässiger zum Nutzen von Seite der Ausflügler erweisen werden.Dies wird zu einer Erhöhung der Sicherheit in den Bergen und zum Erreichen der Objektiven führen, potenzielle Nutzer vorzuwarnen und zu informieren.Das heißt,dass es zu einer Steigerung des Tourismus in den Hochgebirgsgebieten kommen wird.Man wird eine Minderung der Unfälle und Unglücke in der alpinistischen/Ausflügler-Praxis registrieren,auch dank der Erhöhung der operativen Fähigkeit des Hochgebirgsnotdienstes auf diesen Strecken.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.